Newsletter anmelden
  • Österreich

reisefinder

reisefinder

  • Taxi Hausabholung
  • 4 Sterne Hotel
Preise in EUR pro Person
Doppelzimmer298,-
Aufpreis Einzelzimmer38,-
Termin

26. bis 28. Januar 2018
3 Tage - FR bis SO

Reiseart

Bus

Reiseleitung

Petra Pöhli

  • Begrenzte Teilnehmerzahl!
  • gemütliche Wanderungen
Leistungen

Schneeschuhwandern im Nationalpark

Österreich

Unterwegs in den OÖ. Kalkalpen und im Toten Gebirge

Erleben Sie wunderschöne Schneeschuhtouren in der Stille der Wälder im Nationalpark Kalkalpen. Im Grenzgebiet zur Steiermark wandern Sie über schöne und sanfte Almflächen im Naturschutzgebiet Totes Gebirge. Begleitet von einem sanften Knirschen können Sie beim Durchstapfen der weißen Winterpracht traumhafte Ausblicke in die unberührte Natur genießen!

Leistungen

  • TAXI-Hausabholung in über 140 Gemeinden 
  • Fahrt im Komfortbus
  • 2 Übernachtungen im 4*-Hotel in Windischgarsten
  • Willkommensdrink
  • Halbpension inkl. Frühstücksbuffet (Sonntag Sektfrühstück) & 5-Gang Wahlmenü inkl.  Salatbuffet
  • Nachmittagsjause (pikante Snacks & Mehlspeisen)
  • Frisches Obst zur Entnahme
  • Leihbademantel & Saunahandtuch
  • Freie Benützung des Wellnessbereiches „Lavendel Jungbrunnen“ (Hallenbad, finnische Sauna, Dampfbad, Tepidarium & Ruheraum)
  • 3 geführte Schneeschuhwanderungen lt. Programm
  • Fitnesspaket
  • Lüftner-Schneeschuhguide
Reiseablauf

Leitet Herunterladen der Datei einKatalogseite als PDF

1. Tag (FR): Tirol – Windischgarsten

Anreise über Lofer und Salzburg zum Phyrnpass an der Grenze zur Steiermark. Auf steirischer Seite wandern Sie über schöne Forstwege und erreichen das auf 1.280 m gelegene idyllische Almendorf Hinteregger Alm. Auf freien Flächen mit wunderbarer Aussicht auf Hochtausig und Grimming kehren Sie zur Passstraße zurück. Fahrt zu Ihrem Hotel in Windischgarsten.

Weglänge: 8 km, Gehzeit: 3 Std., Höhenunterschied: ↑↓ 420 m

Schwierigkeitsgrad: 1

2. Tag (SA): Am Fuße der Haller Mauern

Ausgangspunkt der heutigen Tour ist Oberweng. Auf verschneiten Forstwegen steigen Sie durch Wälder zur Gowilalm auf 1.375 m auf. Dort werden Sie mit traumhaften Ausblicken über das gesamte Garstnertal belohnt. Wenn es die Verhältnisse zulassen wandern Sie in Richtung Kleinen Pyhrgas weiter. Nach einem zünftigen Einkehrschwung gehen Sie zum Abschluss auf einfachen Wegen über die Holzeralm zurück ins Tal. Genießen Sie am Nachmittag die Annehmlichkeiten im Wellnessbereich des Hotels. 

Weglänge: 7 km, Gehzeit: 5 Std., Höhenunterschied: ↑↓550m

Schwierigkeitsgrad: 2   

3. Tag (SO): Windischgarsten – Tirol 

Ihre Wanderung beginnt am Hengstpass, an der Grenze von Oberösterreich und der Steiermark gelegen. 

Er trennt das Reichraminger Hintergebirge von der Haller Mauern, einem Teil der Kalkalpen. Auf Forstwegen und über die Almböden der Eggalm wandern Sie in Richtung Karlhütte und weiter bis zu Ihrem Etappenziel, dem Biathlonzentrum Innerrosenau. Nach einer Stärkung im Gasthof Sperlhof treten Sie die Heimreise nach Tirol an. 

Weglänge: 7,5 km, Gehzeit: 3,5 Std., Höhenunterschied: ↑↓500m 

Schwierigkeitsgrad: 2   

Hotelbeschreibung

Hotelbeschreibung

Hotel Lavendel**** in Windischgarsten

Das Hotel ist wenige Gehminuten vom Zentrum entfernt. Alle Zimmer verfügen über Kabel-TV, Safe und Bad mit Bademantel und Haartrockner. Morgens wird Ihnen ein abwechslungsreiches Frühstücksbuffet mit frisch zubereiteten Spezialitäten serviert. Der Wellnessbereich mit Sauna, Infrarotkabine und einem Dampfbad lädt zum Entspannen und Relaxen ein.

 

Öffnet externen Link in neuem Fensterzur Website