zurück
Frühbucherbonus

Exklusive Opernerlebnisse in Dresden & Berlin

Termin
19. Mai bis 23. Mai 2023
5 Tage - FR bis DI
  • 5 Tage
  • Doppelzimmer
ab 1140,-
Exklusive Opernerlebnisse in Dresden & Berlin
  • 5 Tage
  • Doppelzimmer
ab € 1140,-

Mit „Le nozze di Figaro“ und „Der fliegende Holländer“

Die Staatsoper „Unter den Linden“ in Berlin und die „Semperoper“ in Dresden zählen zu den schönsten und renommiertesten Opernhäusern Deutschlands mit einer langen Tradition. Großartige Persönlichkeiten und herausragende Künstler haben diese Bühnen entscheidend mitgeprägt. Freuen Sie sich auch darauf, faszinierende Städte mit einzigartigen Sehenswürdigkeiten kennen zu lernen.

Reiseverlauf

1. Tag (FR): Tirol – Dresden 

Anreise über München und vorbei an Chemnitz nach Dresden. 
 

2. Tag (SA): Dresden – Oper „Le nozze di Figaro“

Am Vormittag besuchen Sie das Museum „Historisches Grüne Gewölbe“. In der Schatzkammer, die August der Starke zwischen 1723 und 1730 anlegen ließ, funkeln Gold, Bergkristalle und Diamanten um die Wette. Es ist eine der prunkvollsten Sammlungen für Pretiosen und Kunstobjekte. Am Nachmittag können Sie einem Bummel durch die Altstadt unternehmen, das stilvolle Café im Coselpalais besuchen – auch die Pfunds Molkerei, der „schönste Käseladen der Welt“,  sollten Sie nicht versäumen. Am Abend Besuch der Oper „Le nozze di Figaro“ in der Semperoper. 
 

3. Tag (SO): Dresden – Berlin – Oper „Der fliegende Holländer“

In Berlin werden Sie die Hauptstadt einmal anders erleben. Als einer der Höhepunkte sehen Sie auf einer Spree-Schiffsrundfahrt die Sehenswürdigkeiten aus einem anderen Blickwinkel. An Bord werden Sie mit einem 3-Gänge-Menü verwöhnt, während Sie gemütlich am Hansaviertel, dem Charlottenpark, dem Berliner Dom und an weiteren Sehenswürdigkeiten vorbeischippern. Im Anschluss beziehen Sie Ihr Hotel und am Abend sehen Sie die Oper „Der fliegende Holländer“ in der Staatsoper „Unter den Linden“.

 

4. Tag (MO): Berlin – Bad Staffelstein – Bamberg

Von Berlin fahren Sie Richtung Süden nach Bamberg. Unterwegs besuchen Sie beim Kurort Bad Staffelstein die Basilika Vierzehnheiligen. Die Wallfahrtskirche zählt mit den imposanten Deckengemälden und den dutzenden Engel- und Heiligenfiguren zu den Prunkstücken des Barocks. Die in Sichtweite liegende mächtige und das Maintal beherrschende Klosteranlage Banz, eine ehemalige Benediktinerabtei, kann sich mit Vierzehnheiligen messen. Weiterfahrt nach Bamberg.
 

5. Tag (DI): Bamberg – Tirol 

Am Vormittag führt Sie Ihr Reiseleiter durch die facettenreiche Innenstadt von Bamberg, ein UNESCO-Weltkulturerbe, und zum auf dem Domhügel über der Altstadt liegenden Dom St. Peter und Georg. Über Nürnberg treten Sie die Rückfahrt nach Tirol an.
 

Inkludierte Leistungen

  • TAXI-Hausabholung siehe Katalog "Reiseträume"
  • Fahrt im Komfortbus
  • 4 Übernachtungen in zentralen 3*- & 4*-Hotels (2 x in Dresden, 1 x in Berlin, 1 x in Bamberg)
  • Reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • Eintrittskarte der Kat. 2 für die Oper „Le nozze di Figaro“ (€ 115,-)
  • Eintrittskarte der Kat. 2 für die Oper „Der fliegende Holländer“ (€ 85,-)
  • Eintritt & Audioguide-Führung im Grünen Gewölbe in Dresden
  • Spreeschifffahrt in Berlin inkl. 3-Gang-Mittagessen
  • Tonwelt Audio-Guide-System
  • Lüftner-Reiseleitung

Opernbeschreibungen

Dresden: Oper „Le nozze di Figaro“ von Wolfgang Amadeus Mozart

Mozarts „Figaro“, die Fortsetzung des „Barbiere di Siviglia“, ist seine wohl wunderbarste Oper. Figaro hat die Ehe Rosinas mit dem Grafen Almaviva arrangiert und wird zum Dank zusammen mit seiner geliebten Susanna als Kammerdiener im Schloss aufgenommen. Als der erste Liebesrausch des Grafen verflogen ist, gefällt ihm Susanna besser als seine Frau. Dass Figaro und Susanna ihr Zimmer unmittelbar neben den gräflichen Gemächern zugewiesen bekommen, ist für Figaro eine Ehre. Doch Susanna klärt ihn auf: ihm wird man Aufträge außerhalb des Schlosses zuweisen, während der Graf direkten Zugang zu ihrem Zimmer hat. Da geht auch Figaro ein Licht auf. „Will der Herr Graf den Tanz mit mir wagen, mag er‘s nur sagen, ich spiel ihm auf!“ – mit diesem Satz beginnen Intrigen und Verwicklungen. Aber kein Grund zur Besorgnis: es ist alles nur ein scherzhaftes Spiel.
 

Berlin: Oper „Der fliegende Holländer“ von Richard Wagner

Der niederländische Kapitän Bernard Fokke konnte wegen eines Sturmes das Kap der guten Hoffnung nicht umfahren und verfluchte Gott und die Natur, ehe er starb. Seither durchkreuzt sein Geisterschiff die Meere. Wer ihm begegnet, dem droht Unheil. Retten kann ihn nur die Unschuld eines Mädchens, das sich ihm in Liebe opfert. So die Sage. Richard Wagner erlebte selbst 1839 heftige Meeresstürme und er beschloss, den „Holländer“ zu vertonen. Mit einem Meeressturm beginnt die romantische Oper. Daland, ein norwegischer Seefahrer sucht in einem sicheren Hafen Schutz, doch bald geht ein geisterhaftes Schiff vor Anker. Daland erblickt den Kapitän des Schiffes, wittert dessen Reichtum und bietet ihm seine Tochter zur Ehe an. Diese fühlt sich berufen, den armen Mann zu erlösen, obwohl sie schon dem Jäger Erik die Treue geschworen hat. Wie wird sie sich entscheiden und wird das Schicksal gnädig sein?
 
 

Hotels

Park Inn by Radisson*** in Dresden

 
zur Hotelhomepage

Select Hotel Checkpoint Charlie**** in Berlin

zur Hotelhomepage

Best Western Hotel*** in Bamberg

zur Hotelhomepage

Preise

Preise in EUR pro Person
  • Doppelzimmer 1140,-
  • Aufpreis Einzelzimmer (EZ = DZ in Dresden & Bamberg) 244,-
  • Aufpreis für beide Aufführungen
  • Kategorie 1 19,-
  • Frühbucherbonus (gültig bis 27.01.2023) 55,-
Reiseleitung
Dr. Peter Hopfgartner
weitere Infos
Reiseart
Busreise