Warteliste

Wandern und Kultur im Tessin

Termin
16. Apr. bis 20. Apr. 2023
5 Tage-SO bis DO
  • 5 Tage
  • Doppelzimmer
ab 965,-
Wandern und Kultur im Tessin
  • 5 Tage
  • Doppelzimmer
ab € 965,-

Wanderungen am Lago Maggiore und im Centovalli

Eine Perle unter den Wanderregionen ist das Tessin, die Sonnenstube der Schweiz. Das Ticino mit seiner romantischen Landschaft, malerischen Dörfern und beeindruckenden Städten ist reich an Kultur und Tradition. Es besticht durch seinen Charme und fasziniert mit seinem italienischen Lifestyle. Jenseits der Alpen empfängt Sie ein Hauch von Süden mit mediterranem Klima, ausgedehnte Kastanienwälder und blau funkelnden Seen. An den Seen blüht die Kamelie und auf den Almen der Enzian.  
 

Reiseverlauf

1.Tag (SO): Tirol – Arlberg – Locarno 

Anreise erfolgt über den Arlberg und über den heute selten befahrenen, gut ausgebauten Lukmanierpass – der niedrigste Schweizer Alpenpass – fahren Sie von Graubünden ins Tessin. Durch das Blenio Tal – auch das Tal der Sonne genannt – erreichen Sie die Filmstadt Locarno am Lago Maggiore. Nach dem Hotelbezug lohnt sich ein Spaziergang durch die sehenswerte Altstadt oder entlang der Seepromenade. 
 

2. Tag (MO): Naturschutzgebiet „Bolle di Magadino“

Die Mündung von Ticino und Verzasca in den Lago Maggiore, eines der letzten natürlichen Deltas der Schweiz, ist ein Naturschutzgebiet von internationaler Bedeutung. Sie wandern von Tenero nach Magadino, wo Sie mit dem Schiff nach Locarno übersetzen. Genießen Sie das mondäne Flair mit der Piazza Grande und dem Castello Visconti im historischen Zentrum. Anschließend besuchen Sie die auf einer Anhöhe über der Stadt thronende Wallfahrtskirche Madonna del Sasso (Felsenmadonna), von der aus Sie einen herrlichen Ausblick genießen können. 
1.Teil: Weglänge: 10 km, Gehzeit: ca. 2 ½ Std.
Schwierigkeitsgrad: 2 Wanderschuhe
2.Teil: Weglänge: 1 ½ km, Gehzeit: ca. 1 Std., Höhenunterschied: ↑ 150 m
Schwierigkeitsgrad: 2 Wanderschuhe

 

3. Tag (DI): Centovalli

Der nördliche Teil des Tessins ist geprägt von eindrucksvollen Tälern und authentischer Schönheit der Dörfer, die das ursprünglich einfache Leben wiedergeben. Die Kraft des Wassers bei der Wanderung von Intragna hinauf ins winzige Bergdorf Rasa, aussichtsreich über dem Centovalli gelegen, wird Sie beeindrucken. Nach einer Mittagsjause schweben Sie mit der Gondelbahn ins Tal und fahren mit der Centovalli-Bahn (Schmalspurbahn) von Verdasio auf einer spektakulären Strecke nach Ponte Brolla.
Weglänge: ca. 6 km; Gehzeit: ca. 3 Std.; Höhenunterschied: ↑ 650 m ↓ 130 m 
Schwierigkeitsgrad: 3 Wanderschuhe 
 
 
 
Hinweis: Für die Gondelbahn in Rasa sind Renovierungsarbeiten angesetzt. Sollte dies sich mit der Reise überschneiden, hat Ihre Wanderführerin folgende Alternative für Sie bereit:
 
3. Tag (DI): Maggiatal
Heute führt Sie Ihre Wanderung in das benachbarte und wunderschöne Maggiatal. Zuerst fahren Sie mit der Centovallibahn nach Ponte Brolla, wo Sie Ihre Wandertour beginnen. Der abwechslungsreiche Weg, welcher mal rechts und mal links der Maggia entlang verläuft, führt Sie durch typische Tessiner Dörfer sowie durch verträumte Kastanienwälder. Spektakulär ist ein kurzer, steiler aber gesicherter Aufstieg durch zwei mächtige Felsplatten. Ihre heutige Tour endet in Maggia, dem Hauptort des Maggiatals. 
Weglänge: ca. 10 km; Gehzeit: ca. 3 ½ Std.; Höhenunterschied:  350 m  300 m
Schwierigkeitsgrad: 3 Wanderschuhe

 

4. Tag (MI): Vom Monte Verità nach Brissago

Der Weg vom Monte Verita, ein spiritueller und energetischer Ort oberhalb Ascona, bis nach Brissago gilt als schönster „Spaziergang“. Der Höhenweg wird wegen seiner spektakulären Aussicht auch „Balkon über dem Lago Maggiore“ genannt. Nehmen Sie sich Zeit um das Dorf Ronco, ein verträumtes Kleinod mit der Kirche San Martino mit dem schönsten Kirchplatz im Tessin im antiken Zentrum, zu besichtigen. Anschließend wandern Sie zum Seeufer von Brissago und setzen Sie mit dem Schiff zur Brissago-Insel über, wo Sie im bekannten Garten ein Blütenreichtum mit Pflanzen aus dem Mittelmeerraum und subtropischen Gebieten aller Kontinente erwartet. Mit dem Boot geht es zurück nach Ascona.
Weglänge: ca. 9 km; Gehzeit: ca. 3 Std.; Höhenunterschied: ↑ ↓ 400 m
Schwierigkeitsgrad: 3 Wanderschuhe

 

5.Tag (DO): Heimreise mit Via Mala

Über den Bernadinopass und durch das Hinterrhein-Tal fahren bis zur berühmten Via Mala Schlucht und unternehmen eine kurze Wanderung der „Via Spluga“ entlang bis zum Eintrittshaus der Schlucht. Wer noch möchte, kann die ca. 400 Stufen in die Schlucht hinabsteigen. Nach einer Mittagspause kehren Sie zurück nach Tirol.
Weglänge: ca. 2 km; Gehzeit: ca. 1 ½ Std.; Höhenunterschied: ↑ ↓ 150 m (ohne Stufen)
Schwierigkeitsgrad: 2 Wanderschuhe 
 

Inkludierte Leistungen

  • TAXI-Hausabholung siehe Katalog "Reiseträume"
  • Fahrt im Komfortbus
  • 4 Übernachtungen im 3*-Hotel in Locarno
  • Halbpension inkl. Frühstücksbuffet & 3-Gang-Abendmenü
  • Willkommensdrink
  • Zug-, Seilbahn- und Schiffsfahrten lt. Programm
  • Eintritt Garten Brissago
  • Eintritt Via Mala Schlucht
  • Eintritt Felsenmadonna 
  • Jause in Rasa
  • 4 Wanderungen lt. Programm 
  • Lüftner-Wanderführerin

Wegcharakteristik

Beschreibung Wanderschuhe auf Seite 5. Eine Grundkondition ist für die meist einfachen und breiten Wege (einige Treppenstufen) erforderlich. Der Aufstieg nach Rasa erfolgt über einen gutbegehbaren Waldpfad mit Steinen und Wurzeln. Festes Schuhwerk ist erforderlich – Stöcke je nach Gewohnheit.

Hotelbeschreibung

Hotel Dell‘ Angelo*** in Locarno 

Das Hotel befindet sich in perfekter Lage direkt im Zentrum an der Piazza Grande, nur wenige Gehminuten vom See entfernt und ist ein idealer Ausgangspunkt für Ihre Wanderungen. Alle Zimmer mit Bad oder Dusche/WC verfügen TV, Radio, Telefon, Safe, Fön und kostenfreies WLAN.
 
zur Homepage

Preise

Preise in EUR pro Person
  • Doppelzimmer 965,-
  • Aufpreis Einzelzimmer 215,-
  • Aufpreis Einzelzimmer (EZ=DZ) 260,-
  • Frühbucherbonus (gültig bis 27.01.2023) 45,-
Reiseleitung
Brigitte Grüner
weitere Infos
Reiseart
Busreise